Evangelische Kindertagesstätten in Mannheim Evangelisch Kirche in Mannheim

Partizipation

„Partizipation heißt, Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben der Gemeinschaft betreffen, zu teilen und gemeinsam Lösungen für Probleme zu finden.“ (Dr. R. Schröder, zitiert nach: Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein 2008, S.16)

Partizipation verlangt, dass Erwachsene Kindern Verantwortung für sich selbst zugestehen. Damit Kinder sich beteiligen können, müssen sich zunächst die Erwachsenen damit auseinandersetzen, was sie Kindern zutrauen und an welchen Stellen sie Kinder partizipieren lassen. Partizipation bedeutet nicht laissez-faire, sie zieht sich als pädagogisches Prinzip durch den gesamten Alltag: Miteinander -Verhandeln, Aushandeln von Interessen, gemeinsam Entscheidungen treffen.

Partizipation ist ein Recht, das Kindern international und auf Bundes- und Landesebene zugestanden wird. Pädagogen wie Janusz Korczak und Alexander Neill beschäftigen sich schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts mit Fragen wie z.B.: Dürfen Kinder selbst Entscheidungen über sie betreffende Belange treffen?

Ein Bsp. aus der Praxis zeigt gelungene Partizipation: Kinder können ihre Wünsche und Bedürfnisse an der „Ich habe etwas zu sagen Wand“ mit einem gemalten Bild anbringen. Diese Themen werden dann von den Kindern besprochen. Auf diese Weise wurde der Wunsch eines Kindes, einen Sporttag zu veranstalten, aufgegriffen und eine Vorbereitungsgruppe bestehend aus mehreren Kindern und einer Erzieherin hat diesen Tag geplant.