Evangelische Kindertagesstätten in Mannheim Evangelisch Kirche in Mannheim

Neuigkeiten

Ev. Kindertagesstätte G 4 in Mannheim hat gewonnen

750 Euro für Kitaprojekt Nachhaltigkeit : Wie können wir Müll vermeiden ?

21.10.2020, 14:22 Uhr

Mit einer Urkunde und einer Förderung über 750 Euro wird die Ev. Kindertagesstätte G 4 in Mannheim für ihr Projekt Nachhaltigkeit: „Wie können wir Müll vermeiden?“ ausgezeichnet. Alexandra Schreiber, Leitung bedankte sich bei der Sparda-Bank Baden-Württemberg für die Unterstützung im Rahmen des Kita-Förderwettbewerbs SpardaImpülsle und weiß genau, wofür die Spende eingesetzt wird: Wir möchten das Geld in unser Außengelände investieren. Wir möchten gerade in der Innenstadt mehr Natur in unserem Außengelände schaffen. So soll ein Tunnel aus Weidenästen entstehen, um den Kindern mehr Rückzugsmöglichkeiten zu bieten. Außerdem möchten wir gerne ein Tipi oder ein kleines Häuschen aus Weidenästen und einige Sitzmöglichkeiten anschaffen. Uns ist es wichtig, viel Zeit mit den Kindern draußen zu verbringen und dementsprechend eine anregende Umgebung in unserem Außengelände zu schaffen. Unser Projekt: “Wie können wir Müll vermeiden?“ begleitet uns weiterhin das komplette Jahr und auch die nächsten Jahre. Es liegt uns am Herzen den Kindern den bewussten Umgang mit Alltagsmaterialien an die Hand zu geben. Wir wollen die Kinder bewusst auf die Entstehung von Müll und deren Auswirkung auf die Umwelt aufmerksam machen.

„Wir hoffen, mit SpardaImpülsle viele kleine Impulse in Kindertageseinrichtungen im gesamten Bundesland setzen und tolle Projekte ankurbeln zu können. Dass im ersten Jahr auch Kitas aus Mannheim gewonnen haben, freut mich ganz besonders“, freut sich Simone Granic, Leiterin der Sparda-Bank Filiale in Mannheim, über das erfolgreiche Ergebnis der Kita in ihrer Region. Und ergänzt: „Dabei entscheiden nicht wir, welche Projekte uns besonders gut gefallen, sondern die Bürgerinnen und Bürger selbst.“

Vom 2. Januar bis zum Bewerbungsende am 6. März 2020 konnten Kindertagesstätten aus Baden-Württemberg beim Förderwettbewerb „SpardaImpülsle“ Bewerbungen einreichen. Die thematische Vielfalt war durch die drei Kategorien „Natur", „Kreativität“ und „Bewegung" gegeben. Ab 10. Februar 2020 konnte jeder Bürger kostenlos mitentscheiden, welche Kitaprojekte gefördert werden sollen. Die 150 Kitas mit den meisten Stimmen erhielten zwischen 250 und 1.500 Euro. Zusätzlich wurden noch Jurypreise an besondere Projekte mit einer Gesamtsumme von 15.000 Euro vergeben. Die Jury bestand aus WWF Deutschland, der Christoph Sonntag Stiphtung sowie der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg. Insgesamt 85.000 Euro wurden als Fördersumme in 2020 von der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg im Rahmen von SpardaImpülsle zur Verfügung gestellt.

Mit dem Wettbewerb will die Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg das öffentliche Bewusstsein für das Engagement der Kindertageseinrichtungen und der vielen kooperierenden Einrichtungen schärfen und „Verantwortung in der Region übernehmen, in der unsere Mitglieder wohnen – nicht nur bei finanziellen Fragen, sondern auch im Rahmen von sozialen und kulturellen Projekten“, so Granic weiter.

Bereits im Januar 2021 sei ein neuer Start des Kitawettbewerbs geplant. Weitere Informationen gibt es auf www.spardaimpuelsle.de.

Pressinformation der Sparda-Bank, Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg

     

Zurück

Frühere Neuigkeiten finden Sie im Archiv