Evangelische Kindertagesstätten in Mannheim Evangelisch Kirche in Mannheim

Neuigkeiten

Erweiterung und Neubau: Modulbau Kita Abendröte steht bereits

Gartenstadt: Fertigstellung der viergruppigen Kita ist für September 2021 geplant. Evangelische Kirche Mannheim investiert 1,5 Mio Euro

05.03.2021, 13:35 Uhr

(05.03.2021, Mannheim) Kürzlich wurden die großen Module platziert und die Verbindungsbrücke zwischen Alt- und Neubau montiert. Die Kita Abendröte, die im Stadtteil Gartenstadt gleich neben der Auferstehungskirche um einen Erweiterungsbau ergänzt wird, wird nach den Sommerferien für insgesamt 87 Kinder ein Lernort sein.

„Bald haben wir in der Gartenstadt für unsere wichtige Arbeit mit und für die Kinder optimierte Räumlichkeiten“ freut sich Sabine Zehenter, Abteilungsleiterin evangelische Kindertagesstätten. Mit dem Erweiterungsbau finden künftig drei Kitas an der Adresse Abendröte 56 ihren Platz: Die bisherige Kita Abendröte mit ihren zwei Gruppen sowie die jeweils eingruppigen Kitas Hessische Straße und Rottannenweg. Durch die Zusammenlegung der Kitas kann das Elternbedürfnis nach längeren Öffnungszeiten umgesetzt werden: Denn knapp die Hälfte der 87 Kita-Plätze sind Ganztagesplätze. „Für viele Eltern ist eine Ganztagsbetreuung die Basis, Familie und Beruf miteinander verbinden zu können. Und für die Kinder ist die gemeinsam mit anderen verbrachte Zeit ein wichtiger Baustein in ihrer Entwicklung“, sagt Kita-Leiterin Petra Weber.

 

Alt und neu verbunden durch eine Brücke

Ganz bildlich verbindet eine Brücke die bisherige Kita Abendröte mit ihrem neu entstehenden Anbau: Vor zwei Jahren wurde die Kita Abendröte in dem dafür umgebauten Pfarrhaus neben der Auferstehungskirche untergebracht. Die alte Kita und das Gemeindehaus wurden abgerissen, um Platz für den Neubau des Zinzendorfhauses zu schaffen. In dem nun zweiten Bauabschnitt entsteht direkt neben der Kita ein Erweiterungsbau, so dass der Einrichtung dort künftig auch eine Küche für das frisch gekochte Essen, ein Turnraum, Mehrzweckräume, Intensivräume und auch Ruheräume zur Verfügung stehen. Verbunden sind die Gebäude durch eine Brücke im 1. Obergeschoß. „Diese Verbindung von alt und neu ist wie ein Sinnbild unserer pädagogischen Arbeit“, sagt Abteilungsleiterin Sabine Zehenter. „Denn wir erweitern bewährtes Wissen ständig um neue Erkenntnisse.“

 

Der bereits zweite evangelische Kita-Neubau in Modulbauweise

Mit dem Neubau der Kita Maximilianstraße im Stadtteil Oststadt hatte sich die Evangelische Kirche Mannheim erstmals für eine modulare Bauweise entschieden. Die Erfahrungen mit Termin- und Kostentreue sowie der schnellen Umsetzung waren so überzeugend, dass nun auch der Erweiterungsbau in der Gartenstadt als Modulbau entsteht. „Vor allem die Kostensicherheit ist mit Blick auf unsere Ressourcen von entscheidender Bedeutung“, betont Steffen Jooß, Direktor der Evangelischen Kirchenverwaltung. Die Bezirksgemeinde Mannheim investiert für dieses Bauprojekt einen Eigenanteil von 1,5 Mio Euro.

Die Kinder der Kita Abendröte haben mit dem Neubau eine spannende Baustelle direkt vor Augen. „Die Jungs und Mädchen beobachten die Veränderungen mit Begeisterung. Vor allem die schwebenden Container haben die Kinder in den Bann gezogen“, berichtet Kita-Leiterin Petra Weber. Ab September ist sie dann mit insgesamt ca. 15 pädagogischen Fachkräften vor Ort. Teil des Teams ist auch eine Kochfrau. „Frisch Zubereitetes und ein nachhaltiges Mittagessen gehören in unseren Kitas immer mehr zum Alltag dazu“, sagt Abteilungsleiterin Sabine Zehenter.

Die Evangelische Kirche Mannheim ist Träger von 46 Kitas, die sich auf alle Stadtteile Mannheims verteilen. Dort betreuen 650 pädagogische Fachkräfte rund 2800 Kinder. (dv)

 

 

BU: In unmittelbarer Nachbarschaft zur Auferstehungskirche entsteht die Erweiterung der Kita Abenröte: Eine Brücke verbindet den Altbau mit dem Neubau. Foto: Petra Weber.

Zurück

Frühere Neuigkeiten finden Sie im Archiv